Ostersegen

Normalerweise werden im Caritas-Seniorenheim Mariahilf zu Ostern von Gründonnerstag bis zum Osterfest jeden Tag Gottesdienste in der Hauskapelle gefeiert. Aufgrund der momentanen Einschränkungen durch den Corona-Virus war dies heuer nicht möglich. Dann kommt noch das aktuelle Besuchsverbot  in den Heimen dazu. Dies schmerzt vor allem zu Ostern, da die Besuche der Angehörigen ausbleiben müssen. Das Team des Seniorenheims Mariahilf ist in dieser belastenden Zeit kreativ und schafft mit unterschiedlichen Aktionen und Ideen immer wieder kleine „Highlights“ für die Bewohner. Was tun also zu Ostern wenn der Pfarrer das Heim nicht betreten darf? Ganz einfach: Die Bewohner nutzten bei dem herrlichen Wetter am Ostersonntag ihren Balkon und Pater Mirko erteilte Ihnen von draußen den feierlichen Ostersegen. Pater Mirko trug das Evangelium von der Auferstehung Jesu vor, die Gemeinschaft betete gemeinsam das „Vater unser“ und zum Schluss der kurzen Feier erteilte Pater Mirko allen Bewohnern und Mitarbeitern den feierlichen Ostersegen. Pater Mirko überbrachte herzliche Grüße der ganzen Pfarrei und seiner Mitbrüder im Kloster. Die Bewohner freuten sich sehr, ihren Pfarrer wieder einmal zu sehen. Einrichtungsleiter Christian Schacherbauer bedankte sich bei Pater Mirko für die Bereitschaft, am Ostersonntag den Bewohnern und Mitarbeitern den Ostersegen zu erteilen und wünschte ebenso ein gesegnetes Osterfest.

Christian Schecherbauer – Heimleiter

0 Comments

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mai 2020

  • 83
  • 15
  • 4.241
X