Verabschiedung und Begrüßung

Im Rahmen eines Gottesdienstes wurden der bisherige Kaplan Pater Benjamin Bąkowski verabschiedet und sein Nachfolger der Pater David Kołodziejczyk als neuer Kaplan vorgestellt und willkommen geheißen. Pater Benjamin war seit 5 Jahren in der Innstadtpfarrei tätig, nachdem er zuvor bereits im Kloster Mariahilf mit der Wallfahrtsseelsorge betraut war. Nun warten auf ihn neue Herausforderungen als Provinzial des Paulinerordens, Prior und Wallfahrtsseelsorger in Mariahilf. Der PGR-Vorsitzende Franz Böhmisch bedankte sich für das Wirken von Pater Benjamin, besonders für sein Engagement bei den Ministranten. Mit dem Versprechen, sich nächstes Jahr mit den Pfarrangehörigen auf eine Pilgerreise nach Santiago de Compostela zu machen, verabschiedete sich Pater Benjamin nach Mariahilf und lud alle Innstädter ein, auch dort miteinander in Verbindung zu bleiben.

In seine Fußstapfen als Kaplan tritt nun Pater David, der aus der Nähe von Danzig stammt, seit 20 Jahren Paulinermönch ist, und nach seinem Theologiestudium in Krakau als Neupriester über ein Jahr in der Holledau tätig war. Danach war er12 Jahre im Schwarzwald tätig, als Pfarrer und Prior.

Er freue sich auf die Arbeit in der Innstadtpfarrei, auf die Begegnung mit den Pfarrangehörigen, auch wenn es die Corona-Zeit nicht gerade leicht mache. Der PGR-Vorsitzende bedankte sich bei allen Paulinern, darunter auch Pfarrer Pater Mirko, dass sie durch das Verlassen ihrer Heimat und das Wirken in der Innstadt dieser seit vielen Jahren eine zuverlässige Seelsorge gewährleisten. Dass dies in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und ein Grund der Anerkennung sei, würdigten die Gottesdienstbesucher mit Applaus.

November 2020

Kalender

  • 161
  • 40
  • 4.505
X