Pfarrei St. Severin – St. Gertraud
in Passau Innstadt

Herzlich willkommen auf der Homepage der Katholischen Pfarrei St. Severin – St. Gertraud in Passau Innstadt!
Diese Seiten sollen Ihnen einen kleinen Einblick
in das Leben unserer Pfarrei verschaffen.

Ein wenig Mut gehörte schon dazu, am Samstagabend mit dem Aufbau des Pfarrfestes zu beginnen.

Nach einem sanften Nieselregen Sonntag früh, blieb es aber bis auf ein paar Regentropfen während des Gottesdienstes im Hof des Kindergartens und des Pfarrheimes trocken.

Im vom Gottesdienstteam gestalteten Familiengottesdienst um 10 Uhr, ging es um ein kleines Senfkorn, welches gepflanzt wurde und zum Wachsen die angenehmen Seiten (Sonne) und weniger angenehmen des Lebens (Regen) braucht.

Die stimmungsvolle musikalische Gestaltung übernahm der Elternchor, um den sich  Frau Berger- Asen und Frau Hüsken als Leiterinnen kümmern.

Frau Bloch stellte am Ende des Gottesdienstes das bevorstehende Programm des Festes vor. Für das leibliche Wohl war mit dem Mittagsessen vom Pfarrgemeinderat bestens gesorgt. Auch der Frauenbund hatte wieder viele köstliche selbstgemachte Kuchen zur Auswahl.

Zum 80. Geburtstag gratulierten die Pfarrangehörigen der Mesnerin Frau Elke Gräber recht herzlich. Sie durfte einen prächtigen Blumenstrauß und eine Gutschein für weitere Blumenfreuden mit nach Hause nehmen.

Spannend wurde es dann beim Pfarrquiz, das Pater Jakob vorbereitet hatte. Für die kniffeligen Fragen rund um die Pfarrei gab es als ersten Preis eine Führung im Kastell Boiotro zu gewinnen. Die Feuerwehr informierte mit einem Löschwagen über ihre vielfältigen Aufgaben. Einem tänzerischen Beitrag leistete der Trachtenverein d’Unterinntalter zu Klängen des Akkordeons. Alt und Jung führten zusammen mehrere Kreistänze auf. Die Kommunionkinder hatten einen Spielwarenflohmarkt vorbereitet, der von vielen Besuchern umringt war. Als Beitrag des Kindergartens St. Severin erfreute ein kurzweiliges Kinderprogramm die Familien. Die Zeiträume zwischen den vielen Aktionen füllte das Duo Leo Dillinger und Peter Walch mit ihrer geselligen Musik auf Akkordeon und Gitarre.  An einem Bücherbasar konnten gegen eine Spende nach Herzenslust Bücher ausgesucht werden.

Alles in allem ein gelungenes gemeinsames Fest der Innstadtpfarrei. Manchmal muss man der Wettervorhersage einfach vertrauen.

 

 

Innstädter Maiandachten

 

An wieder einmal besonders schönen Örtlichkeiten durften sich die Pfarrangehörigen der Innstadt zu den Maiandachten treffen.

Ein Feldkreuz hoch über der Stadt am Kühberg war so ein ganz besonderer Ort. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich ca. 30 Personen, am ersten Maisonntag, inmitten der grünen saftigen Wiesen an einem Feldkreuz.

Die Maiandacht wurde von Pater Jakob Zarzycki gehalten und musikalisch mit Marienliedern von der Bläsergruppe um Michael Beck begleitet.

Am 2. Maisonntag trafen sich die Pfarrangehörigen an der Donau. Dort bei einer kleinen Kapelle, die zu diesem Anlass wunderschön geschmückt wurde, fand auf einem Rasenstück eine weitere Maiandacht statt. Pater Jakob durfte sich herzlich für die musikalische Gestaltung beim Innstädter Männerchor 1977 e.V. bedanken. Begleitet wurde der Männerchor von seiner Leiterin Frau Riffel auf einem Keybord. Wieder eine sehr stimmungvolle Andacht. Von den extra aufgestellten Bänken, hatte man eine direkte Blickverbindung zu Mariahilf. Hoch über den Bäumen ragten die beiden prägnanten Türme der Wallfahrstkirche hervor.

Am Pfingstsonntag sorgte der Kirchenchor unter der Leitung von Maximilian Jäger in der St. Gertraudkirche für die musikalische Gestaltung der Maiandacht die sich mit dem Pfingstthema beschäftigte.

Die nächste Maiandacht fand traditionell bei der Kapelle der Familie Berger im Mühltal statt. Umringt von Blumenwiesen, dem Zirpen der Grillen und Vogelgezwitscher verehrten die Besucher die Gottesmutter mit Gebet und Gesang. Gerhard Eckmüller begleitete hier die Lieder mit der Gitarre.

Der Abschluss fand trotz schlechtem Wetter bei Familie Graf in der Voglau statt. Ein Carport bot Schutz vor dem angekündigten Regen, der aber die Gebetsgemeinschaft während aller Andachten verschont hatte, wie Pater Jakob am Ende bemerkte. Er bedankte sich nochmals bei Gerhad Eckmüller der zusammen mit dem Quintett der Frauenbundfrauen erneut die musikalische Gestaltung übernommen hatte, Mit einem kurzen gemütlichen Beisammensein endete die letzte Maiandacht in diesem Jahr.

 

 

Pfarrbücherei

Öffnungszeiten:
jeden Donnerstag 15:00-17:00 Uhr

 

Termine

Juli 2024

Kalender

  • 30
  • 15
  • 1.349

AKTUELLES

Pfarrfest

Ein wenig Mut gehörte schon dazu, am Samstagabend mit dem Aufbau des Pfarrfestes zu beginnen. Nach einem sanften Nieselregen Sonntag früh, blieb es aber bis auf ein paar Regentropfen während des Gottesdienstes im Hof des Kindergartens und des Pfarrheimes trocken. Im vom Gottesdienstteam gestalteten Familiengottesdienst um 10 Uhr, ging es um ein kleines Senfkorn, welches […]

Innstädter Maiandachten 

An wieder einmal besonders schönen Örtlichkeiten durften sich die Pfarrangehörigen der Innstadt zu den Maiandachten treffen.  Ein Feldkreuz hoch über der Stadt am Kühberg war so ein ganz besonderer Ort. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich ca. 30 Personen, am ersten Maisonntag, inmitten der grünen saftigen Wiesen an einem Feldkreuz.  Die Maiandacht wurde von Pater Jakob […]

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner