BGR W. Nigl wird 90

Bei einem Festgottesdienst den BGR Willibald Nigl zusammen mit Dompropst Dr. Michael Bär, Pater Mirko Legawiec und Pater David Kołodziejczyk zelebrierte, gratulierte die Innstadtpfarrei ihrem Ruhestandsgeistlichen.

Pater Mirko nannte ihn bei der Begrüßung die „Perle der Pfarrei“. Der Jubilar sei immer gerne gesehen, und die Menschen in der Innstadt seien froh und dankbar mit ihm heute diesen Geburtstag feiern zu können.

Der Domprobst  überbrachte die Glückwünsche des Bischofs, und erinnerte sich an die Vertretung vor 33 Jahren, die er in Künzing für Pfarrer Nigl übernommen hatte.

In Duisburg geboren, kam er als Kind nach Bayern, wurde 1958 zum Priester geweiht und war anschließend Kaplan in der Innstadt. Von 1975-1978 war er Touristenseelsorger auf Teneriffa, wo er anschließend auch immer wieder seinen Urlaub verbrachte.

22 Jahre war er Pfarrer von Künzing. Besonders hob Domprobst Bär die Eigenschaften des Jubilars heraus: Ruhe, Nüchternheit und Humor. Dass er laut und herzlich lachen könne, sei ihm besonders aufgefallen. Bei einem Mann der 60 Jahre Priester sei, können sich die Menschen schon fragen: Was trägt ihn da bis ins hohe Alter? Wie geht so einer mit den Menschen um, oder mag er die Leute nicht? Dies sei bei Pfarrer Nigl nicht der Fall.

Viele Menschen aus der Stadt würden ihn als fleißigen Spaziergänger kennen;

Vertreter der Künzinger sowie der Ratzinger Feuerwehr gratulierten dem Jubilar, ebenso der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Franz Böhmisch im Namen der Innstadtpfarrei.

Musikalisch wundervoll gestaltet wurde der Gottesdienst von Maximilian Jäger an der Orgel und Marita Lang mit Gesang, die damit einen Geburtstagswunsch  Pfarrer Nigls erfüllten.
(Claudia Gruber)

Juni 2021

Kalender

  • 26
  • 12
  • 912
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
X