Taufe

 

Was ist die Taufe?

Die Taufe ist ein sog. Initiationssakrament, d.h. sie führt uns in die Gemeinschaft der Kirche ein und macht uns zu Jüngern Jesu. Wir empfangen den Hl. Geist und die Vergebung der Sünden. Als das erste und wichtigste Sakrament hinterlässt sie in unserer Seele ein unauslöschbares Zeichen der Würde und der Zugehörigkeit zu Gott. Durch die Taufe öffnen wir unser Herz für Gott, der von nun an unser Leben dem Leben Christi nachgestalten wird.

Was muss ich bei der Taufe beachten?

  1. Um einen Termin für die Taufe auszumachen, nehmen Sie bitte zunächst unbedingt Kontakt mit den Patres auf, die in unserer Pfarrgemeinde tätig sind.
  2. Die Taufe werden in der Regel am Wochenende (Samstag/Sonntag) vor allem in der Pfarrkirche St. Gertraud (Kirchenplatz) oder nach Absprache in der Wallfahrtskirche Mariahilf (in diesem Fall siehe die Homepage der Wallfahrtskirche Mariahilf unter Anmeldung)
  3. Die Patres nehmen während des persönlichen Gesprächs das Taufprotokoll auf und besprechen mit Ihnen den Ablauf der Feier.
  4. Bringen Sie zur Anmeldung bitte die Geburtsurkunde des Täuflings mit.
  5. Den/die Paten/in sollen in ihrer Wohnsitzpfarrei einen Patenschein besorgen und mitbringen.
  6. Die Lesungen, die in der Tauffeier vorgetragen werden, müssen aus der Bibel sein – das Neue Testament bzw. Alte Testament außer den Evangelien).
  7. Melden Sie bitte den Termin für die Taufe ca. 4 Wochen an vor dem gewünschten Datum.

 

Die Feier der Kindertaufe

  1. Eröffnung
    1. Empfang der Täuflinge am Eingang der Kirche
  1. Kleines Skrutinium
    • Welchen Namen haben Sie Ihrem Kind gegeben? – N.
    • Was er bitten Sie von der Kirche Gottes für – Die Taufe.
    1. Einzug in die Kirche
    2. Lied zum Einzug
      [instrumental und anschl. evtl. gesungen: z.B. GL (alt) 258,1+2; GL (neu) 392 – Lobe den Herren]
    3. Skrutinium
      (Fragen nach der Bereitschaft zur christl. Erziehung
      und zur Übernahme des Patenamtes)
  1. Wortgottesdienst
    1. Lesung
    2. Antwortgesang / Lied
      [z.B. GL 392,3+4 – Lobe den Herren]
    3. Evangelium
    4. Ansprache
    5. Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen
    6. Anrufung der Heiligen
    7. Fürbitten
    8. Salbung mit Katechumenenöl
  2. Spendung der Taufe
    1. Taufwasserweihe
    2. Absage des Bösen und Glaubensbekenntnis
    3. Taufe
    4. Lied:
      z.B. »Fest soll mein Taufbund immer stehn« (GL 870)
    5. Salbung mit Chrisam
    6. Überreichung des weißen Taufkleides
    7. Übergabe der Taufkerze
    8. Effata-Ritus
  3. Abschluss der Tauffeier
    1. Vater unser
    2. Lied zum Dank
      [z.B. GL 380 – Großer Gott wir loben Dich]
    3. Segensgebete
    4. Segnung der Taufgeschenke
    5. Schlusslied:
      Marienlied [z.B. GL 535 – Segne Du, Maria]
X